Geschichte

Drucken

In den 60er Jahren bestand in Gemünd eine Lehrarbeitsgemeinschaft die regelmäßig freitags von 18 - 20 Uhr Volleyball spielte. Da aber nie genug Leute da waren, spielten in den Anfängen immer noch Leute aus der nachfolgenden Leichtathletiktruppe mit. Diesen gefiel es bei den Volleyballern so gut, dass einige von ihnen schon um 18 Uhr erschienen und zum "Aufwärmen" Volleyball spielten.

Anfang der 70 er Jahre war Volleyball in Deutschland weitestgehend unbekannt und nur  wenigen Vereine boten diese Sportart an. Erst richtig bekannt wurde Volleyball durch die Olympischen Sommerspiele im Jahre 1972 in München.
1972/73 wurde man zum ersten mal auf Volleyballturniere eingeladen. Nach einem Sieg gegen die favorisierte Mannschaft aus Simmerath auf einem Turnier in Dreiborn reifte die Idee, regelmäßig an Meisterschaftsspielen teilzunehmen. Es fanden sich Anfang 1974 ein handvoll Sportlerinnen und Sportler, die kurz entschlossen einen Verein ins Leben riefen - eben unseren VfL Gemünd 1974 e.V.

Das diese Initiative vom Erfolg gekrönt war, kann heute niemand verkennen.
Mittlerweile nehmen zahlreiche Mannschaften erfolgreich am Meisterschaftsbetrieb teil.
Außerdem unterhält der Verein eine äußerst emsige Gymnastikabteilung (eine Frauen- und eine Seniorengruppe), die neben ihren sportlichen Aktivitäten besonderen Wert auf Geselligkeit legt und damit auch eine soziale und gesellschaftliche Funktion erfüllt.

Hier einige Bilder von früher:











2013 VfL Gemünd 1974 e.V.
By Free joomla 1.7 Templates